Mobile-first &
    Responsive Design

Optimale Darstellung für Smartphone, Tablet, PC
... und sogar Smart-TV

Aktuelle Technik für
Ihre digitale Visitenkarte

Ob im Browser oder auf dem Server:
Immer auf dem neuesten Stand

Optimiert für
Mensch und Maschine

Sowohl bei Kunden als auch
Suchmaschinen auf den ersten Plätzen...

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge mit bertrams-media, An der Kant 18H, 52134 Herzogenrath, im Folgenden Anbieter genannt.

2. Geltungsbereich

Der Anbieter erbringt alle Leistungen auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Mit der Inanspruchnahme der Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch, wenn diese nicht nochmals ausdrücklich vereinbart wurden.

Der Anbieter behält sich vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen nach einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Die Ankündigung erfolgt im Internet auf der Seite www.bertrams-media.de/agb/. Widerspricht ein Kunde den geänderten Geschäftsbedingungen innerhalb von zwei Wochen nach der Veröffentlichung, ist der Anbieter berechtigt, den Vertrag zu dem Termin zu kündigen, an dem die neuen Geschäftsbedingungen in Kraft treten sollen.

3. Angebot

Für neue Kunden ist die erste Besprechung unentgeltlich und für beide Seiten unverbindlich. Falls der Kunde es wünscht, erarbeitet der Anbieter aufgrund der Anfangsinformationen ein unverbindliches, freibleibendes Angebot und einen Kostenvoranschlag.

4. Pflichten des Anbieters

Der Anbieter verpflichtet sich, eine gebrauchstaugliche Web-Seite im HTML-Format herzustellen und diese dem Kunden per E-Mail oder auf einem Datenträger (Diskette) zu übergeben.

(1) Der Anbieter erbringt seine vertraglich geschuldeten Leistungen in drei Phasen nach Maßgabe der folgenden Absätze 2 bis 4.

(2) Konzeptphase: Der Anbieter erarbeitet auf der Basis von Kundeninformationen ein Konzept für die Struktur der Präsentation. Dazu gehören ein Verzeichnis über die hierarchische Gliederung der einzelnen Seiten und die Navigationsstruktur (Sitemap).

(3) Entwurfsphase: Nach Fertigstellung des Konzepts und Freigabe durch den Kunden erstellt der Anbieter eine Basisversion der Website auf der Grundlage des freigegebenen Konzepts. Die Basisversion muss die Grundstruktur der Präsentation erkennen lassen, die wesentlichen gestalterischen Merkmale besitzen sowie die notwendige Grundfunktionalität aufweisen. Dazu gehört insbesondere die Funktionstüchtigkeit der Navigation.

(4) Realisierungsphase: Nach Fertigstellung der Basisversion und deren Freigabe durch den Kunden wird die endgültige Version der Präsentation erstellt.

5. Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde stellt dem Anbieter die Inhalte zur Verfügung, die in die Website eingebunden werden sollen. Für die Herstellung der Inhalte ist allein der Kunde verantwortlich. Dazu gehören alle Texte, Bilder, Grafiken, Logos und Tabellen. Er stellt sicher, daß das von ihm gelieferte Material frei von Rechten Dritter ist.

(2) Der Kunde stellt dem Anbieter die einzubindenden Komponenten in elektronischer Form zur Verfügung. Texte sind als .txt, .html oder .doc-Dateien zu übergeben, Bilddaten in den Formaten .jpg, .jpeg, .gif oder .png.

(3) Der Kunde übergibt dem Anbieter die Titel sowie Metatags und Beschreibungen für die einzelnen Seiten, damit sie in den HTML-Code der Seite integriert werden können.

(4) Sobald der Anbieter ein Konzept erstellt hat, das die vertraglichen Anforderungen erfüllt, wird der Kunde diese Konzeption schriftlich per E-Mail freigeben.

(5) Nach Erstellung einer Basisversion der Präsentation durch den Anbieter, die den vertraglichen Anforderungen entspricht, verpflichtet sich der Kunde, die Basisversion durch schriftliche Erklärung (E-Mail) freizugeben.

6. Abnahme

Nach Fertigstellung der Präsentation ist der Kunde zur Abnahme der Präsentation verpflichtet, sofern die Präsentation den vertraglichen Anforderungen entspricht. Diese Abnahme bedarf der Schriftform.

7. Zahlungsweise

(1) Nach der Freigabe des Konzepts durch den Kunden (AGB 5.4) wird ein Drittel der Summe des Kostenvoranschlags zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig.

(2) Nach der Fertigstellung und Freigabe der Basisversion (AGB 5.5) wird das zweite Drittel der Summe des Kostenvoranschlags zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig.

(3) Nach Fertigstellung der gesamten Präsentation und der Schlussabnahme (AGB 6) wird der Anbieter dem Kunden die vertraglich geschuldete Vergütung in Rechnung stellen. Die Schlussrechnung ist innerhalb von 14 Werktagen zur Zahlung fällig. Maßgebend hierfür ist der Tag des Zahlungseingangs.

Im Verzugsfall ist der Anbieter berechtigt, bankübliche Zinsen zu berechnen. Für den Fall der Rückgabe einer korrekten Lastschrift wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 7 EUR neben den entstehenden Bankspesen erhoben.

8. Gewährleistung und Haftung

Für Mängel der Website haftet der Anbieter nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

Der Anbieter ist für die Inhalte, die der Kunde bereitstellt, nicht verantwortlich. Insbesondere ist der Anbieter nicht verpflichtet, die Inhalte oder Darstellungen auf mögliche Rechtsverstöße zu überprüfen.

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Anbieter nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Im übrigen ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung des Anbieters auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.


Dieser Text basiert auf einem Mustervertrag von Vertragstexte.de.
Vertragstexte.de ist ein Service der Kanzlei Härting.
Copyright: Kanzlei Härting, Gipsstraße 2, 10119 Berlin,
Tel. (030) 28 30 57 40, Fax (030) 28 30 57 44, E-mail


Auf der folgenden Seite möchten wir Ihnen unsere Leistungen im Detail aufführen.

Nehmen Sie sich doch kurz Zeit und Lassen Sie sich von unserem breit gefächerten Leistungsspektrum überzeugen.

» Zu den Leistungen